Informationen zur TCM

“Die Reise von tausend Meilen beginnt mit einem Schritt.”

Berühmte Worte von Laozi (Lao-Tze), chinesischer Schriftsteller und Philosoph.

Integrierte Chinesische Medizin

Die moderne naturwissenschaftliche Medizin hat in den letzten Jahrzehnten beachtliche Erfolge in der Behandlung errungen. Kernspin, Pharmaka und hochmoderne Operationsverfahren erweitern die Grenzen der Medizin.

Die Chinesische Medizin behandelt mit Methoden, die schon seit Jahrtausenden geholfen haben. Durch das sogenannte Heidelberger Modell der Chinesischen Medizin ist es nun erstmals möglich, diese uralte Heilkunst systematisch mit unserer westlichen Medizin zu verbinden. Für viele Patientien ist diese Hinzufügung neuer Methoden von entscheidender Bedeutung. Die nachweislichen Erfolge dieser integrierten Chinesischen Medizin haben uns ermutigt, Sie über diese neue Behandlungsform zu informieren. In der Augenheilkunde eröffnen sich neue Chancen.

Das Beste aus zwei Welten

Viele Menschen suchen die Therapieverfahren der Chinesischen Medizin, weil sie eine nebenwirkungsarme, sichere und umfassende ganzheitliche Therapie anstreben.
Tatsächlich kann die Chinesische Medizin in vielen Fällen auch dann Beschwerden lindern, wenn die bei uns etablierte westlich-naturwissenschaftliche Medizin ausgereizt ist.

Darüber hinaus hat die Chinesische Medizin ein großes Potential, wenn es um die Prävention vieler Erkrankungen geht. Ebenso bei der Verbesserung der emotionalen Lebensqualität und der individuellen Leistungsoptimierung – körperlich und geistig.

Kostenübernahme

Die Chinesische Medizin etabliert sich in unserem Gesundheitssystem erst allmählich, und so werden immer wieder Fragen zu den Wirkmechanismen der TCM und zur Kostenübernahme gestellt, die wir in diesem Aufklärungs­bogen beantworten möchten. Die Verfahren der Chinesischen Medizin sind grundsätzlich keine Kassenleistung. Sie werden nach der GOÄ, der gesetzlichen Gebührenordnung für Ärzte, privat berechnet.

Privatpatienten haben im Allgemeinen keine Schwierigkeiten, die Behandlung erstattet zu bekommen. Ein Teil der Behandlung, die Akupunktur, kann bei bestimmten Diagnosen auch von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden. Dieses gilt leider nicht für die zeitaufwendige ausgiebige TCM-Diagnostik. Diese wird bei uns zur Qualitätssicherung, aus Gründen der Gründlichkeit und auch zur wissenschaftlichen Auswertung durch Fragebögen unterstützt.